Willkommen auf der Homepage des 1. FC Kiedrich
www.fc-kiedrich.de

Spielberichte

01.12.2017 - 12. Meisterschaftsspiel SV Johannisberg-1.FC Kiedrich 1:0 (1:0)

Die Null steht – aber auf der falschen Seite

Es ist ja nichts Neues, dass der Fußball richtig ungerecht sein kann. Aber für die Kiedricher B-Jugend war es in dieser Saison und in dieser Härte eine neue Erfahrung. In den meisten anderen Sportarten gewinnt man den Wettkampf bei einer derartigen Überlegenheit und einem derartigen Qualitätsunterschied normalerweise haushoch. Aber im Fußball wird nun mal ausschließlich nach Toren abgerechnet und in dieser Wertung stand auf dem Konto der Kiedricher am Ende zum ersten Mal in dieser Saison die Null. Und das, obwohl es über die gesamten 80 Minuten ein Spiel auf ein Tor war, die Gäste eine Fülle von dicken Tormöglichkeiten hatten, es aber nicht schafften, die fast erdrückende Dominanz in Tore umzumünzen. Allerdings war auch eine Menge Pech dabei – ein Aluminiumtreffer, ein vergebener Strafstoß, einige in höchster Not abgeblockte Schüsse sowie etliche gute Paraden des starken Johannisberger Torwarts. Auf der anderen Seite hatten die Hausherren in dieser Partie ganze zwei Torchancen, aus denen sie schon Mitte des ersten Durchgangs den glücklichen Siegtreffer machten. Ansonsten verschanzten sie sich mit mindestens zehn Mann in ihrem letzten Drittel, machten die Räume möglichst eng und stemmten sich aufopferungsvoll kämpfend den ständigen Angriffswellen der Kiedricher entgegen. Diese zeigten trotz des Fehlens einiger Stammspieler (Laurenz Rheingans, Lars Sponholz, Norman Haas, Marco Proksch) und trotz des ungewohnten Hartplatzes eine spielerisch überzeugende Leistung – bis auf den Abschluss.

Vor allem in der ersten Halbzeit wurde Kapitän Simon Wanner zum tragischen Helden. Bereits in der 10. Minute hatte er Pech mit einem Kopfball an den Winkel nach einer Ecke von Luis Popp. Kurz darauf zielte Abdi Wahab mit einem Weitschuss nur knapp zu hoch (12.) bevor dann ein direkt verwandelter Freistoß aus über 20 Metern Entfernung zum 1:0 hinter Gästekeeper Lukas Helck einschlug (21.). Einen weiteren gefährlichen Kopfball von Simon nach Flanke von Sebastian Kunz konnte der beste Akteur der Hausherren gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (30.). Nur drei Minuten später wieder das Duell Kapitän gegen Torhüter: bei Simons Flachschuss aus zehn Metern ins lange Eck reagierte er großartig und kratzte den Ball noch von der Linie. Danach folgte die zweite und letzte Chance der Johannisberger, als ein Angreifer frei vor Lukas auftauchte, dieser aber im Herauslaufen parieren konnte (37.). In der letzten Spielminute vor dem Wechsel scheiterte Simon mit einem zu unplatziert getretenen Handelfmeter (40.) am Torsteher der Gastgeber.

Nach Wiederanpfiff hatte Abdi sofort die nächste Chance, die nichts einbrachte. Eine ganz dicke Möglichkeit in der 53. Minute vergab Bedrican Cil aus zentraler Position nach Vorarbeit von Luis. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Luis selbst setzte einen guten Weitschuss knapp über den Kasten (58.) und scheiterte kurz darauf mit einem direkten Freistoß. Die Hausherren wussten sich mittlerweile nicht mehr anders zu helfen als die Bälle irgendwohin zu bolzen, mit Fußball hatte das jedenfalls nur noch recht wenig zu tun. Wenige Minuten vor dem Abpfiff hatte Florian Theis noch einmal den Ausgleich auf dem Fuß, zog seinen Schrägschuss aus kurzer Distanz aber knapp

am langen Pfosten vorbei (76.). Dann war Schluss und die Kiedricher Jungs konnten es kaum fassen, als Verlierer dieses Spiels vom Platz gehen zu müssen.

Nach der dreimonatigen Winterpause geht es am 03.März 2018 zum Spitzenreiter nach Hohenstein.

Tore: -

Es spielten: Lukas Helck (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Kenan Aganovic, Simon Wanner (C), Florian Theis, Luis Popp, Ali Abdi Wahab, Phillip Siegel, Bedrican Cil, Sebastian Kunz und Shahmahmud Borbai

Bericht: Thomas Popp 

24.11.2017    11. Meisterschaftsspiel     1. FC Kiedrich - Spvgg.  Eltville      4:1 (2:0)

Kiedricher Geduldsspiel

Es war nicht spektakulär und es war auch nicht spannend, aber es war effizient und letzten Endes auch erfolgreich. Die B-Jugend des 1.FC Kiedrich musste an diesem nasskalten Freitagabend zum Rückrundenstart bei weitem nicht an ihre Grenzen gehen, um gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner deutlich zu gewinnen. Die Mannschaft hielt sich weitestgehend an die taktischen Vorgaben des Trainerteams und kontrollierte die Partie vom Anpfiff weg durchgehend mit einem geschätzten Ballbesitz von 80-90 %. Die äußerst harmlos agierenden Nachbarn aus Eltville tauchten nur sehr selten einmal in der Hälfte der Hausherren auf und verurteilten Kiedrichs Torwart Marco Proksch bis auf den Strafstoß und einen Torschuss kurz vor dem Abpfiff zur Tatenlosigkeit. Allerdings ergab sich durch die eigene Spielweise auch nicht gerade ein Chancenfeuerwerk für die Kiedricher. Unter den ständigen Rück- und Querpässen litt der Offensivdruck doch sehr und es ergaben sich gemessen an der ständigen drückenden Überlegenheit eher wenige zwingende Tormöglichkeiten. Wenn dann doch einmal ein Steilpass in die Spitze gespielt wurde, so war dieser oft zu ungenau, um für Gefahr zu sorgen.

Die Führung für die Gastgeber wurde eingeleitet von einem Pfostentreffer - nach einem Weitschuss von Abdi Wahab sprang der Ball ins Feld zurück genau vor die Füße von Simon Wanner, der den Abpraller ohne Mühe zum 1:0 versenkte (10.). In der 22. Minute traf Laurenz Rheingans nach einem Einwurf aus spitzem Winkel ebenfalls den Pfosten, diesmal konnten die Eltviller den zurückspringenden Ball aber klären. Mehr Glück hatte Laurenz dann aber wenige Minuten später mit einem direkt verwandelten Freistoß aus halbrechter Position, denn der Gästekeeper beförderte sich den haltbaren Schuss aus etwa 20 Metern selbst in seinen Kasten zum 2:0 (29.).

Nach dem Wechsel erhöhte Fynn Brückmann aus kurzer Distanz mit seinem ersten Saisontor auf 3:0 in der 47. Minute, die Vorarbeit kam von Lars Sponholz, der im Strafraum mustergültig querlegte. Mitte des zweiten Durchgangs hatten kurz hintereinander Lars Sponholz (verzog knapp aus halbrechter Position, 58.) und Abdi (sein gefährlicher Flachschuss wurde gerade noch geblockt, 62.) gute Chancen auf weitere Treffer für ihre Farben. Es sollte aber nur noch einer gelingen, und zwar wiederum durch einen Standard. In der 65. Minute wurde Justin Fritz eingewechselt und direkt mit seinem ersten Ballkontakt zirkelte er einen Freistoß aus 18 Metern gekonnt und unhaltbar über die Mauer ins kurze Eck zum 4:0. Durch einen sehr zweifelhaften Foulelfmeter nach einem unnötigen Ballverlust der Heimmannschaft im Mittelfeld kamen die Gäste noch zu ihrem Ehrentreffer und stellten den 4:1 Endstand her (70.).

Zum letzten Spiel vor der langen Winterpause geht es am kommenden Freitag zum SV Johannisberg.

Tore: Simon Wanner, Laurenz Rheingans, Fynn Brückmann, Justin Fritz

10. Meisterschaftsspiel  

FV 08 Geisenheim - 1. FC Kiedrich    1:2 (0:1)

Sechsten Saisonsieg eingefahren

Beim zehnten Saisonspiel sah es auf dem Geisenheimer Kunstrasen lange nach einem klaren Sieg der Gäste aus Kiedrich aus. Die Kiedricher waren dem dritten Treffer näher als Geisenheim dem Anschlusstreffer. Durch einen Strafstoß konnte Geisenheim kurz vor Schluss verkürzen, wodurch die Partie schließlich doch spannender wurde als nötig.

Der Tabellendritte aus Kiedrich war von Beginn an spielbestimmend und die technisch bessere Mannschaft. Die Hausherren konnten dies zum Teil mit Einsatz und Zweikampfstärke wettmachen. Bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Geisenheimer Netz. Einen Freistoß von Laurenz Rheingans konnten die Gastgeber noch abwehren, den Nachschuss von Bedrican Cil jedoch nicht. Er stand allerdings im Abseits. Nach sechs Minuten köpfte Lars Demmer nach einem weiteren Freistoß auf den Torwart. Simon Wanner verpasste eine schöne Hereingabe des starken Laurenz nur ganz knapp (9.). Während sich die Gäste immer wieder spielerisch dem gegnerischen Strafraum annäher-ten, wurde der FV 08 nur durch Standardsituationen gefährlich. Eine gute Möglichkeit hatte Laurenz in der 28. Minute vom 16er, sein Schuss strich ganz knapp am linken Dreieck vorbei. Acht Minuten später durften die Gäste dann doch jubeln. Ali Abdi Wahab spielte auf Bedrican, dessen Schuss vom Torwart am Strafraum nach vorn abgewehrt wurde. Der Ball kam wieder zu Abdi, der aus rund 22 Metern ins leere Tor einschoss und seinen ersten Treffer für den 1. FCK markierte (36.)! Die Führung zur Pause war hochverdient, hätte aber höher ausfallen müssen. Norman Haas feierte nach 20 Minuten sein „Comeback“ nach seinem Knöchelbruch am dritten Spieltag in Wallrabenstein.

Im zweiten Durchgang legten die Gäste zunächst eine Schippe drauf. Laurenz hatte nach einem ab-sichtlichen Handspiel des Geisenheimer Kapitäns in der 43. Minute die Chance, zu erhöhen, zielte aber aus gut 20 Metern vorbei. Florian Theis spielte vier Minuten später Luis Popp steil an, der Tor-wart klärte aber zur Ecke. Eine schöne Flanke von Norman Haas von der rechten Seite nagelte Simon Wanner ans rechte Lattenkreuz (50.). Der zweite Treffer der Gäste lag förmlich in der Luft. Und er fiel in der 56. Minute. Lars Sponholz spielte im Strafraum von rechts in Zentrum auf Simon, der aus fünf Metern gegen die Laufrichtung des Torwarts in die rechte Ecke einschob. Die Messe war eigentlich gelesen, es schien eine Frage der Zeit, bis die Gäste mit dem dritten Treffer den sprichwörtlichen Sack zumachen würden. Doch Geisenheim erzielte in die dieser Phase den Anschluss. Einen Konter konnte die Innenverteidigung der Kiedricher nur auf Kosten eines Fouls im Strafraum unterbinden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Schütze unhaltbar für Marco Proksch in den rechten Winkel (71.). Die verbleibenden neun Minuten, plus drei Minuten Nachspielzeit, wurden so spannender, als es den Gästen lieb war. Der knappe Vorsprung konnte dennoch über die Zeit gebracht werden. Mit einer konsequenteren Ausnutzung der sich bietenden Chancen wäre die Schlussphase aber weniger nervenaufreibend gewesen.

Am kommenden Freitag ist die SpVgg aus Eltville zum Rückrundenstart zu Gast in Kiedrich. Das Hinspiel endete 6:1 für Kiedrich.  

Tore: Ali Abdi Wahab, Simon Wanner

Aufstellung: Marco Proksch (TW), Lars Demmer, Kenan Aganovic, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheinganz, Luis Popp, Sebastian Kunz, Phillip Siegel, Ali Abdi Wahab, Florian Theis, Lukas Helck (ETW), Norman Haas, Shahmahmud Borbai, Lars Sponholz




10.11.2017       9. Meisterschaftsspiel        1.FC Kiedrich - JFV Hohenstein         1:1 (0:1)

Beste Saisonleistung gegen den Tabellenführer

So unterschiedlich können Unentschieden sein – und auch die Stimmungslage danach. Das 2:2 der Kiedricher B-Jugend-Fußballer letzte Woche in Heidenrod fühlte sich nach einer eigenen 2:0-Führung eher an wie eine Niederlage, nachdem man im zweiten Durchgang schwächelte und froh sein konnte, gegen einen biederen Gegner einen Punkt zu behalten. Der Unterschied zur Partie an diesem Freitagabend gegen den starken Spitzenreiter aus Hohenstein hätte kaum grösser sein können. Nach ganz passabler erster Halbzeit und einem knappen, aber verdienten Rückstand zur Pause zeigten sich die Jungs aus Kiedrich im zweiten Durchgang als geschlossene, kampf- und spielstarke Mannschaft und brachten die Gäste mit der bis dahin besten Saisonleistung sogar an den Rand einer Niederlage.

Die Hohensteiner begannen selbstbewusst und hatten schon früh ihre ersten beiden dicken Chancen, als jeweils einer ihrer schnellen Stürmer nach schönen Kombinationen frei vor Kiedrichs Torwart Marco Proksch auftauchte, aber beide Male verzog (09. und 15. Minute). Die erste gefährliche Situation für die Hausherren ergab sich durch einen Eckball in der 18. Minute. Je länger die erste Hälfte dauerte, desto deutlicher wurde die Überlegenheit der Gäste, die mit schnellen, direkten Ballpassagen die Abwehr der Kiedricher immer wieder vor Probleme stellten, aber dennoch nur zu wenigen weiteren zwingenden Chancen kamen. In den letzten 15 Minuten vor dem Wechsel bekamen die Gastgeber keinen wirklichen Zugriff mehr auf das Spiel, in der Offensive war jetzt kaum noch etwas von ihnen zu sehen. Die klareren Aktionen waren auf Seiten des Tabellenersten zu verzeichnen, der letztlich aber doch einen Standard zum Führungstreffer benötigte. Ein direkter Freistoß halbhoch ins lange Eck aus etwa 22 Metern brachte den Gegner in der 36. Minute in Front, was zu diesem Zeitpunkt verdient und gleichzeitig der Pausenstand war.

Nach dem Wechsel stellten die beiden Kiedricher Trainer taktisch um auf Viererkette und ließen jetzt mit zwei Sechsern agieren. Diese Maßnahme zeigte sofort eine positive Wirkung, denn von Beginn an und über die gesamten 40 Minuten der zweiten Halbzeit gelang es der Heimmannschaft, das Geschehen weitgehend in die gegnerische Hälfte zu verlagern und sich eine Vielzahl von Möglichkeiten zu erspielen. Schon nach drei Minuten hatte Kapitän Simon Wanner eine gute Chance, nachdem der Ball schön durchgesteckt wurde, eine weitere fast hundertprozentige nach einer scharfen Hereingabe von links, als er fast auf der Torlinie stehend die Kugel nicht im Netz unterbrachte (49.). Die Kräfteverhältnisse hatten sich jetzt gedreht, Kiedrich dominierte und drängte mit aller Macht und spielerischen Mitteln auf den Ausgleich. Der fiel dann endlich in der 62. Minute durch Luis Popp, der die überragende Vorarbeit des starken Florian Theis mit einem überlegten Flachschuss aus zentraler Position ins lange Eck zum 1:1 nutzte. In der Folge hatten die Gäste zwar genug Offensivqualität, um sporadisch für Gefahr zu sorgen, teilweise auch begünstigt durch Konzentrationsfehler der Heimelf, aber näher dran am Siegtreffer waren gegen Ende der Partie die nie nachlassenden Kiedricher. So hätte Luis fast sein zweites Tor

gemacht, aber der Gästekeeper hatte gerade noch die Hand am Ball, der knapp am langen Pfosten vorbeitrudelte (75.). Kurz vor dem Abpfiff (79.) zielte Abdi Wahab mit einem Flachschuss aus 16 Metern nur knapp am Gehäuse vorbei. Dann war Schluss und die Stimmung nach diesem Unentschieden war diesmal bei Kiedricher Spielern, Trainern und Anhängern zu Recht hervorragend.

Am nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Geisenheim.

Tor: Luis Popp  

Es spielten: Marco Proksch (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Ali Abdi Wahab, Phillip Siegel, Kenan Aganovic, Lukas Helck (ETW), Shahmahmud Borbai und Sebastian Kunz

Bericht: Thomas Popp

8. Meisterschaftsspiel  JFV Heidenrod - 1. FC Kiedrich    2:2 (1:2)

Zwei-Tore-Führung hergeschenkt

Am Freitagabend war unsere B-Jugend zu Gast zum Flutlichtspiel beim JFV Heidenrod. Bei unge-wohnt kühlen Temperaturen startete das Spiel auf dem Aschenplatz in Laufenselden mit etwas Ver-spätung.  Die Gäste kamen gut in die Partie und zeigten einen für die Platzverhältnisse sehr ansehnli-chen Fußball. Der Ball lief schön durch die eigenen Reihen, der Gegner hatte kaum Gelegenheit, in die Nähe des von Lucas Helck gehüteten Tores des Kiedricher zu kommen. Bereits in der Anfangsphase konnte Kapitän Simon Wanner seine Mannschaft in Führung bringen. Einen zunächst abgewehrten Freistoß jagte er aus gut 20 Metern ins rechte Toreck (9.). Es dauerte bis zur 22. Minute, bis die Gast-geber erstmals gefährlich wurden. Lars Demmer klärte in höchster Not auf der Linie. Kurz darauf erhöhte Bedrican Cil auf 2:0 aus Sicht der Kiedricher (29.). Es schien alles auf einen ungefährdeten Auswärtssieg hinzudeuten, als Heidenrod wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer kam (32.). Unsere Abwehr bekam nicht Ball nicht aus dem Strafraum, sodass der Gegner aus fünf Metern einschießen konnte. Dennoch hatten die Gäste das Spiel bis zur Pause im Griff.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen jedoch. Die Gastgeber schienen durch den Anschlusstreffer Morgenluft zu wittern und gingen nun entschlossener zu Werke als die Gäste aus Kiedrich. Dass auf Kiedricher Seite Ali Abdi Wahab kurz vor der Pause verletzt ausgewechselt werden musste, und erst in der Schlussphase nochmals eingewechselt werden konnte, schwächte die Gäste außerdem. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide, in dem der JFV Heidenrod zunehmend Oberwasser bekam. In der 70. Minute konnten die Hausherren ausgleichen. Ein leichtfertiger Ballver-lust am Heidenroder Strafraum führte zu einem schnellen Konter, Lucas wurde aus spitzem Winkel überlupft. Zu diesem Zeitpunkt war das Unentschieden verdient. In den letzten zehn Minuten hatten die Gäste Glück, den einen Punkt mitnehmen zu dürfen. Bei einigen schlecht verteidigten Standards in der Schlussphase hätte Heidenrod durchaus den Siegtreffer erzielen können.

Tore: Simon Wanner, Bedrican Cil

Aufstellung: Lukas Helck (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Luis Popp, Phillip Siegel, Ali Abdi Wahab, Kenan Aganovic, Florian Theis, Laurenz Rhein-ganz, Marco Proksch (ETW)

25.10.2017     7. Meisterschaftsspiel     JFV Schlangenbad-1.FC Kiedrich      1:6 (0:2)

Zurück in der Erfolgsspur

Mit dem ungefährdeten 6:1-Sieg über Tabellenschlusslicht JFV Schlangenbad in Hausen befreiten sich die Kiedricher B-Jugend-Fußballer von den Negativerlebnissen der beiden letzten Auftritte und zeigten sich vor allem im spielerischen Bereich klar verbessert. Die Hausherren waren nur in den ersten 25 Minuten der Partie in der Lage, einigermaßen mitzuhalten und konnten das Geschehen bis dahin vor allem aufgrund einer guten Defensivleistung mehr oder weniger ausgeglichen gestalten. Einige gute Gelegenheiten zur Kiedricher Führung ergaben sich dennoch, etwa durch Lars Demmer (10.) oder Bedrican Cil (15.), auch wurden mehrere vielversprechende Pässe in die Schnittstelle wegen vermeintlichen Abseits abgepfiffen. In den letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs erhöhten die Kiedricher dann aber den Druck und die Aktionen wurden immer zwingender. Zunächst vergaben Abdi Wahab und Lars Sponholz kurz hintereinander (25.), dann hatte Florian Theis nach feiner Vorarbeit von Abdi in der 33. Minute die bis dahin dickste Gelegenheit. Der starke Torwart der Gastgeber konnte seinen Schuss aber parieren. Kurz vor dem Pausenpfiff klappte es aber doch noch mit der verdienten Führung. Zunächst fälschte ein JFV-Spieler einen verunglückten Schuss von Simon Wanner ins eigene Tor zum 0:1 ab (37.), drei Minuten später wurde Bedrican im Strafraum gefoult und Lars Sponholz verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 0:2 (40.).

Der zweite Durchgang begann, wie der erste endete – mit einem Doppelschlag des Gästeteams. Praktisch mit dem ersten Angriff traf Florian aus kurzer Distanz zum 0:3 in der 41. Minute, kurz darauf erhöhte Lars Sponholz aus spitzem Winkel mit seinem zweiten Treffer auf 0:4 (43.), womit die Weichen endgültig auf Auswärtssieg gestellt waren. Die gesamte restliche Spielzeit dominierten die Kiedricher eindeutig und verlagerten das Geschehen weitestgehend in die gegnerische Spielhälfte. Allerdings ließ man es etwas an der nötigen Konsequenz im Abschluss vermissen, so dass die guten Einschussmöglichkeiten von Luis Popp (52. Minute nach toller Vorarbeit von Lars Demmer) und zweimal von Simon (guter Weitschuss (56.) und ein zu unplatzierter Abschluss nach feinem Pass von Florian (72.)) nichts Zählbares einbrachten. Dazwischen führte ein Freistoß aus 17 Metern flach mitten durch die Mauer zum überraschenden Ehrentreffer zum 1:4 für die Hausherren (68.). Doch der dritte Doppelschlag in dieser Begegnung stellte zum guten Schluss das auch in der Höhe verdiente Endergebnis her. In der 76. Minute traf Phillip Siegel nach feiner Einzelleistung zum 1:5 und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Kapitän Simon Wanner auf Pass von Lars Demmer doch noch sein Tor zum 1:6 Endstand (80.).

Das kommende Wochenende ist spielfrei, weiter geht es am Freitag, den 03.11. mit dem Auswärtsspiel gegen JFV Heidenrod.

Tore: Lars Sponholz (2x), Florian Theis, Phillip Siegel, Simon Wanner, Eigentor Schlangenbad

Es spielten: Marco Proksch (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Ali Abdi Wahab, Phillip Siegel, Kenan Aganovic und Lukas Helck (ETW)

Bericht: Thomas Popp


05.10.2017      6. Meisterschaftsspiel      1.FC Kiedrich - JFV Taunusstein     1:2 (0:1)

Nach spätem Anschlusstreffer reicht es nicht mehr zum Punktgewinn

Im Nachholspiel der B-Jugend Kreisliga konnten sich die Fußballer aus Taunusstein knapp aber nicht ganz unverdient mit 1:2 durchsetzen und brachten der B-Jugend des 1.FC Kiedrich die erste Heimniederlage der Saison bei. In der über weite Strecken recht zerfahrenen Partie machten die Gäste zumeist den frischeren und handlungsschnelleren Eindruck und profitierten zudem bei ihren beiden Toren vom Pech beziehungsweise von einem groben Fehler der Hausherren.

Bei Kiedrich kehrte Kenan Aganovic nach langer Verletzungspause ins Team zurück und Ali Abdi Wahab kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz überhaupt, dennoch ist der Spielerkader zur Zeit dünn besetzt, was auch ein Grund dafür sein mag, dass die Mannschaft nach Bedrican Cils Treffer in der 59. Minute nicht mehr in der Lage war, einen Gang hochzuschalten und mit aller Kraft auf den Ausgleich zu drängen.

In der ersten Viertelstunde konnten sich die Gastgeber noch ein leichtes Übergewicht erkämpfen und spielten einige vielversprechende Pässe in die Spitze, die aber allesamt letztendlich zu ungenau waren und somit keine Gefahr brachten. Chancen auf beiden Seiten waren Mangelware, die besten für Kiedrich hatten noch Abdi in der 20. Minute bei einem knapp verzogenen Schrägschuss und Simon Wanner kurz vor der Pause auf Pass von Bedrican (40.). Dazwischen kamen die Taunussteiner zum glücklichen 0:1 durch ein Eigentor von Phillip Siegel, der einen hoch vor das Tor geschlagenen Freistoß äußerst unglücklich mit dem Kopf ins eigene Gehäuse verlängerte (23.). In der Folgezeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel ohne aber die Mittel zu haben, die Heimabwehr wirklich vor größere Probleme zu stellen.

Auch nach dem Wechsel lief spielerisch bei beiden Kontrahenten nicht viel zusammen, trotzdem hatte Bedrican nach nur wenigen Sekunden schon den Ausgleich auf dem Fuß, zielte aber knapp drüber (41). In der 52. Minute passierte der folgenschwere Abwehrfehler, der zum 0:2 führte: aus dem Fünfmeterraum wurde der Ball genau vor die Füße eines zentral am Sechzehner stehenden Gegners abgewehrt, der direkt und unhaltbar per Flachschuss ins Eck traf. In der Folge hatten die Gastgeber die ein oder andere Chance bei Freistößen aus aussichtsreicher Position, die aber nichts Zählbares einbrachten (Simon, Laurenz Rheingans), bevor Bedrican den von Laurenz fein in seinen Lauf gespielten Pass überlegt am Gästekeeper vorbei spitzelte und wie oben erwähnt in der 59. Minute auf 1:2 verkürzte. Zu mehr reichte es dann aber an diesem Abend nicht mehr, auch weil einige Akteure der Hausherren kräftemäßig deutlich sichtbar am Limit waren.

Die nächste Gelegenheit, zu einem Erfolgserlebnis nach den beiden jüngsten Niederlagen zu kommen, ist die Auswärtspartie gegen JFV Schlangenbad am Mittwoch, den 25.Oktober.

Tor: Bedrican Cil

Es spielten: Marco Proksch (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Ali Abdi Wahab, Phillip Siegel, Sebastian Kunz, Lukas Helck (ETW), Steven Santowski, Kenan Aganovic und Justin Fritz (ETW)

Bericht: Thomas Popp

5. Meisterschaftsspiel        JFV Walluf - 1. FC Kiedrich                                       3:2 (0:2)

Erste Saisonniederlage nach schwacher zweiter Halbzeit

Zu ungewohnter Zeit war unsere B-Jugend um 17.00 Uhr am Sonntagnachmittag zu Gast in Walluf. Die Gäste aus Kiedrich reisten als Favoriten nach Walluf. So übernahmen sie auch von Beginn an die Spielkontrolle. Abgesehen von zwei Ecken nacheinander in den Anfangsminuten konnte Walluf nur gelegentlich mit langen Bällen in die Spitze Nadelstiche setzen. Die Gäste gingen früh durch Simon Wanner in Führung (5.). Nach einem Zuspiel von Philipp Siegel vollendete Simon aus etwa sieben Metern. In der Folge erspielte sich die Mannschaft zwar einige gute Chancen, darunter auch ein Lattenschuss von Bedrican Cil (17.), machte aber zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Zu oft wurden Angriffe abgebrochen und das Spiel über die Innenverteidiger neu aufgebaut, selbst wenn Optionen nach vorn vorhanden waren. So dauerte es fast bis zum Pausenpfiff, bis Fynn Brückmann entlang des Wallufer 16ers nach innen zog, und sich auch durch ein Foulspiel nicht stoppen ließ. Er spielte den Ball auf Florian Theis in die Box, der flach rechts zum Pausenstand einschoss. Unmittelbar vor dem Pfiff köpfte Sebastian Kunz eine schöne Flanke von Steven Santowski knapp über die Latte. Durchgang eins endete „nur“ mit 2:0 aus Sicht der Gäste. Angesichts der Kiedricher Spielanteile allerdings viel zu niedrig.

Dass man in der ersten Halbzeit nicht mehr aus der Überlegenheit gemacht hatte, sollte ich in den zweiten 40 Minuten bereits früh rächen. Walluf tankte sich über links durch, eine gute Flanke in den Fünfer nutzte der Wallufer Stürmer zum Anschlusstreffer (44.). Walluf witterte nun Morgenluft und wurde mutiger im Spiel nach vorne, während die Gäste weitere Chancen liegen ließen (Phillip 44., Luis Popp 45.). In der 48. Minute glich Walluf aus. Nach einer Ecke von rechts ging nur ein Spieler zum Ball, ein Wallufer, der völlig unbedrängt aus kurzer Distanz einköpfte. Die Gäste aus Kiedrich wurden zusehends nervöser und die Fehlerquote stieg an. Unnötige Ballverluste und unpräzise Pässe der Kiedricher stärkten Walluf den Rücken. Nach einem langen Abschlag der Wallufer Torwarts unterschätzte die Gästeabwehr den Ball, der schnelle Wallufer Stürmer nahm den Ball mit und vollendete zur 3:2 Führung. Alle Bemühungen der Gäste, noch zum Ausgleich zu kommen, scheiterten, sodass schlussendlich die erste Saisonniederlage besiegelt war. Eine Zeitstrafe in den Schlussminuten schwächte die Gäste außerdem. Letztlich war der Sieg für Walluf auch verdient aufgrund des Leistungsabfalls der Kiedricher in der zweiten Hälfte.

Das für Mittwoch angesetzte Pokalhalbfinale gegen den Gruppenligisten aus Orlen musste aufgrund Spielermangels kampflos abgegeben werden. Orlen steht somit, wie schon im letzten Jahr, im Finale des Kreispokals.

Tore: Simon Wanner, Florian Theis

Aufstellung: Lukas Helck (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Steven Santowski, Florian Theis, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Luis Popp, Phillip Siegel, Sebastian Kunz, Lars Sponholz, Justin Fritz, Marco Proksch

4. Meisterschaftsspiel  1. FC Kiedrich – JFV Idstein/Waldems II  6:1 (1:1)

Vierter Sieg im vierten Spiel

Zwei Tage nach dem Erreichen des Pokal-Halbfinales war die zweite Mannschaft des JFV Idstein/ Waldems zu Gast in Kiedrich. Die Gäste waren ebenfalls ohne Punktverlust bisher, aber mit einem Spiel weniger.  

Die Kiedricher kontrollierten das Spiel von Beginn an, waren aber in der Vorwärtsbewegung häufig zu zögerlich. Die Mannschaft hatte viel Ballbesitz und wartete auf Gelegenheiten, die mit drei Spielern früh störenden Gegner zu überwinden. Ein Ballverlust der Hausherren im Spielaufbau ermöglichte den Gästen einen Konter, den sie eiskalt zu Führung nutzen (9.). Bereits eine Minute später verpasste Simon Wanner ein Zuspiel in den Strafraum von Luis Popp nur ganz knapp. In Minute 18 steckte Bed-rican Cil ein Zuspiel von Phillip Siegel auf Florian Theis durch, der flach rechts zum Ausgleich traf. Die größten Möglichkeiten zu Erhöhen hatte Simon mit einem Schuss aus der Drehung, der knapp am Lattenkreuz vorbeistrich (20.), sowie Luis Popp mit einem Schuss aus gut 16 Metern, den der Torwart halten konnte (37.).

Der Gästetorwart musste verletzt in der Kabine bleiben, was sich als Vorteil für die Heimmannschaft herausstellen sollte. Sechs Minuten waren in Durchgang zwei gespielt, als sich Rechtsverteidiger Se-bastian Kunz bis zur Grundlinie durchsetzte und präzise in den Fünfer flankte, wo Simon nur noch einnicken musste. Luis erhöhte schließlich mit einer direkt verwandelten Ecke (56.) auf 3:1, vier Mi-nuten später erhöhte Simon nach einer weitere Ecke von Luis auf 4:1. Den Gästen ging nun zuneh-mend die Puste aus, die Kiedricher setzen sich immer öfter in der gegnerischen Hälfte fest. Bedrican erzielte in 62. Minute das 5:1, Phillip fünf Minuten vor Schluss den 6:1 Endstand.

Es war ein verdienter Sieg, mit dem die Mannschaft den ersten Tabellenplatz festigen konnte. Aller-dings geriet die Mannschaft erneut früh in Rückstand, und es dauerte eine Weile, bis sich die spieleri-sche Überlegenheit auch in Form von Toren niederschlug. Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft zu ungewohnter Zeit am Sonntagnachmittag um 17.00 Uhr zu Gast in Walluf.

Tore: Florian Theis, Simon Wanner (2x), Luis Popp, Bedrican Cil, Phillip Siegel

Aufstellung: Lukas Helck (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Simon Wanner (C), Bed-rican Cil, Luis Popp, Phillip Siegel, Sebastian Kunz, Marco Proksch, Lars Sponholz, Steven Santowski, Niclas Sievert, Justin Fritz

06.09.2017           Kreispokal-Viertelfinale

JSG Hattenheim/Hallgarten/Oestrich - 1.FC Kiedrich                                     1:2 (0:1)

Hauptsache gewonnen!

Die B-Jugend-Fußballer des 1.FC Kiedrich stehen im Pokalhalbfinale, wo nun der Gegner aus dem Pokalendspiel der letzten Saison, nämlich der Gruppenligist SG Orlen, wartet, dem man damals nur denkbar knapp unterlegen war.

Es war am Ende ein recht mühsamer Arbeitssieg auf dem für die Gäste ungewohnten Hartplatz in Oestrich, dennoch ein verdienter Erfolg aufgrund der spielerischen und balltechnischen Vorteile bei den individuell besseren Fußballern in den Reihen der Kiedricher. Diese mussten aus unterschiedlichen Gründen leider auf die beiden Stammspieler Norman Haas und Laurenz Rheingans verzichten.

Gegen die eine Klasse tiefer spielenden Hausherren, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten über die gesamte Spielzeit couragiert dagegenhielten, waren ständige Konzentration und Einsatzbereitschaft gefragt. Die Kiedricher veränderten ihre ansonsten gewohnte Spielweise mit geordnetem und geduldigem Spielaufbau über die Hintermannschaft in ein möglichst schnelles Umschalten nach vorne und versuchten weitgehend, Rück- und Querpässe zu vermeiden. Wirklich gute Torchancen und spielerische Glanztaten blieben auf beiden Seiten Mangelware, die Tore resultierten aus eher unverdächtigen Szenen, in denen man nicht unbedingt mit einem Treffer rechnen musste. So sind die Highlights der Partie schnell erzählt. Die frühe Führung für Kiedrich in der 10. Minute erzielte Simon Wanner, der einen langen Ball von Lars Demmer aufnahm und per Bogenlampe den nicht sehr sicher wirkenden Torwart der JSG überrumpelte. Kurz darauf hatten die Gäste zweimal ordentlich Glück, zunächst bei einer dicken Chance des Gegners (11.), dann musste Kiedrichs Keeper Justin Fritz nach einem zu kurz geratenen Rückpass in höchster Not klären, was nur auf Kosten eines Freistoßes hart an der Strafraumgrenze gelang (15.). Hier hätte der Unparteiische auch leicht auf Foulelfmeter bzw. Platzverweis für Justin entscheiden können, er beließ es aber bei einer gelben Karte und dem Freistoß, der nichts einbrachte. Immer dann, wenn der Ball schnell und direkt gespielt wurde, war ein deutlicher Klassenunterschied erkennbar. Am besten gelang Kiedrich dies in den ersten 20. Minuten des zweiten Durchgangs, hier hatte der Kreisligist seine beste Phase, machte Druck und dominierte die Partie eindeutig. In diesem Spielabschnitt fiel auch das 0:2 durch Bedrican Cil. Mit dem Rücken zum Tor stehend wurde er angespielt, drehte sich und zirkelte das Spielgerät quasi aus dem Stand aus 20 Metern in den Winkel (48.). Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber in der 64. Minute, als sich ein Offensivspieler der JSG energisch im 1:1 durchsetzen konnte, wurde das Geschehen noch einmal etwas offener, aber bis auf ein Tor von Luis Popp, das wegen Abseitsstellung nicht gegeben wurde, ergaben sich keine wirklich zwingenden Szenen mehr auf beiden Seiten.

Bereits am Freitag geht es weiter mit dem Punktspiel daheim gegen die zweite Mannschaft von JFV Idstein/Waldems.

Tore: Simon Wanner, Bedrican Cil

Es spielten: Justin Fritz (TW), Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Luis Popp, Phillip Siegel, Niclas Sievert, Sebastian Kunz, Lukas Helck (ETW), Steven Santowski und Marco Proksch

Bericht: Thomas Popp

3. Meisterschaftsspiel
VFJ Hünstetten/Würges - 1. FC Kiedrich                                                                       2:3 (2:1)

Auswärtssieg nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

Zum dritten Meisterschaftsspiel war unsere B-Jugend zu Gast auf dem Kunstrasen in Wallrabenstein. Für die Gastgeber war es das erste Punktspiel, im Kreispokal zogen sie allerdings souverän ins Viertelfinale ein. Beim Gastspiel in Wallrabenstein vor zwei Jahren hatte sich unser Rechtsaußen Norman Haas den rechten Unterarm gebrochen. Kein guter Platz für ihn, denn in der 65. Minute verletzte er sich am linken Knöchel und musste ausgewechselt werden. Hoffentlich ist nichts gebrochen. Eine Pause von einigen Wochen muss aber wohl einkalkuliert werden. Wir wünschen dir gute Besserung, Norman, komm schnell wieder zurück auf den Rasen!

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend, konnten aber ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die Gäste aus Kiedrich agierten nach vorn wenig zielstrebig: im Angriff war zu wenig Bewegung, die letzten Pässe in die Spitze waren zudem meist viel zu unpräzise. Gemessen an dem, was die Mannschaft eigentlich kann, war das Gezeigte zu wenig. In der 24. Minute zappelte der Ball nach einem Freistoß im Kiedricher Netz. Der gut leitende Schiri erkannte aber zu Recht auf Abseits. Kurz darauf parierte Torwart Marco Proksch einen Fernschuss, jedoch konnte die Mannschaft die Situation nicht klären, sodass die Hausherren den Ball doch noch im Tor unterbrachten (26.). Acht Minuten später erhöhte Hünstetten/Würges auf 2:0. Marco war schon auf dem Weg in die richtige Ecke, der Ball wurde aber abgefälscht und so unhaltbar. Die Führung der Hausherren war zu diesem Zeitpunkt -auch in der Höhe- völlig verdient. Eine Minute vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen der Anschluss. Bedrican Cil wurde zentral angespielt und steckte auf Kapitän Simon Wanner durch, der per Beinschuss traf.

Die Kiedricher kamen, wie zuletzt schon, völlig verändert aus der Kabine. Offensiv ging in Durchgang zwei viel mehr, in der Defensive ließen die Gäste weit weniger zu. Bedrican und Luis Popp kamen früh zu einer Doppelchance (42.), vier Minuten klärte der Gästekeeper einen Schuss von Luis nach einem langen Pass zur Ecke. In der 48. Minute hatten die Gäste Dusel. Torwart Marco stoppte einen Gegner außerhalb des Strafraums und sah zum Glück nur Gelb. Der Freistoß brachte den Hausherren nichts ein. Luis hatte dann den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber das Außennetz (52.). Mittlerweile waren die Gäste aus Kiedrich die bessere Mannschaft, Hünstetten/Würges kam nur noch vereinzelt zu Kontern. Laurenz Rheingans verpasste in der 59. Minute den Ausgleich noch knapp, doch Simon sollte er acht Minuten nach Pass von Lars Sponholz gelingen (67.). Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Bedrican in 73. Minute nach Zuspiel von Florian Theis, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. In Rückstand liegend schwächten sich die Gastgeber selbst und kassierten in den letzten sechs Minuten drei Fünf-Minuten-Strafen (74., 75. und 78.). Mit drei Mann mehr auf dem Platz ließen die Gäste hinten nichts mehr anbrennen und hatten teils hochkarätige Chancen, die Führung noch auszubauen, z.B. scheiterten bei einer Dreifachchance kurz vor Schluss Florian und Luis an Torwart und Pfosten.

Es blieb beim knappen Auswärtssieg, der aufgrund der deutlichen Steigerung in Durchgang zwei auch verdient war. Wünschenswert wäre es, wenn die Mannschaft ihre Leistung über die vollen 80 Minuten abrufen würde. Der Sieg bedeutete auch den Sprung an die Tabellenspitze, den der bisherige Tabellenführer JFV Taunusstein spielte gegen den JFV Heidenrod nur unentschieden.

Am Mittwoch steht das Pokal-Viertelfinale auf dem Oestricher Aschenplatz gegen die JSG Hattenheim/Hallgarten/Oestrich auf dem Plan, am Freitag ist die zweite Mannschaft des JFV Idstein/Waldems zu Gast in Kiedrich.

Tore: Simon Wanner (2x), Bedrican Cil

Aufstellung: Marco Proksch (TW), Norman Haas, Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Phillip Siegel, Sebastian Kunz, Lukas Helck (ETW), Steven Santowski, Lars Sponholz, Niclas Sievert

25.08.2017     2. Meisterschaftsspiel      1.FC Kiedrich – SV Johannisberg        3:1 (0:1)

Arbeitssieg nach Rückstand

Im dritten Spiel innerhalb von sechs Tagen gab es für die B-Jugend des 1. FC Kiedrich den dritten Sieg zu feiern. Die Mannschaft setzte sich am Freitagabend allerdings erst aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gegen den unangenehmen Gegner aus Johannisberg durch. Die drei Punkte wurden letztendlich verdient eingefahren, weil das Team Charakter zeigte und den Sieg unbedingt wollte. Nach einem bis zur Pause wirklich schlechten Spiel bogen die Jungs im zweiten Durchgang einen Rückstand durch drei Tore innerhalb von wenigen Minuten noch um.

Die Gäste machten den Kiedrichern mit einer tiefgestaffelten Abwehr und recht aggressivem Zweikampfverhalten das Leben schwer, während das Spiel der Heimelf von fehlender Lauf- und Einsatzbereitschaft sowie von ständigen Fehlpässen im Spielaufbau geprägt war. Trotzdem gab es einige gute Einschussmöglichkeiten. In der 6. Minute hatte Kapitän Simon Wanner die erste, nach schöner Vorarbeit von Phillip Siegel verfehlte er aber das Ziel genauso wie Lars Sponholz nach feinem Diagonalpass von Laurenz Rheingans (12.). Einer der seltenen gefährlichen Vorstöße des Gegners überraschte die unsortierte Abwehr der Kiedricher und ein völlig frei vor dem Tor stehender Gästespieler hatte keine Mühe, zum 0:1 einzuschießen (24.). Der Rückstand trug zur weiteren Verunsicherung in den Reihen der Gastgeber bei, es wollte spielerisch kaum noch etwas gelingen. Nur Standards aus aussichtsreicher Position versprachen Gefahr, aber die direkten Freistöße von Laurenz (26.) und Luis Popp (31.) verpufften wirkungslos. Kurz vor dem Pausenpfiff bot sich Bedrican Cil noch einmal eine dicke Chance, als er aus spitzem Winkel nur knapp verzog.

Mit einer ganz anderen Körpersprache und Einstellung kam die Mannschaft aus der Kabine und sofort klappte es mit dem Ausgleichstreffer. Einen direkten Freistoß aus etwa 18 Metern nach einem üblen Foul an Florian Theis nutzte Simon per Flachschuss durch die Mauer zum wichtigen 1:1 in der 44. Minute. Die Gäste kamen jetzt kaum noch zum Luftholen und in der 50. Minute erzielte Bedrican fast vom Elfmeterpunkt im Nachschuss die vielumjubelte 2:1 Führung. Wiederum nur drei Minuten später erhöhte Laurenz nach einem zunächst abgewehrten Eckball von der Strafraumgrenze aus auf 3:1 (53.). Damit war die Partie praktisch schon entschieden, trotz klarer Dominanz und weiteren Chancen sprang für die Hausherren nichts Zählbares mehr heraus und Johannisberg fehlte in der verbleibenden Spielzeit die Kraft und die fußballerischen Mittel, das Ruder gegen eine jetzt selbstbewusst auftretende Kiedricher Mannschaft noch einmal herumzureißen.

Die nächste Aufgabe steht am kommenden Samstag auf dem Plan mit dem Auswärtsspiel gegen VFJ Hünstetten/Würges, die bisher noch kein einziges Pflichtspiel hatten und am kommenden Mittwoch zunächst im Kreispokal antreten müssen.

Tore: Simon Wanner, Bedrican Cil, Laurenz Rheingans

Es spielten: Marco Proksch (TW), Norman Haas, Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Phillip Siegel, Lukas Helck (ETW), Justin Fritz (ETW), Steven Santowski, Niclas Sievert und Sebastian Kunz

Bericht: Thomas Popp

Pokal-Achtelfinale
1. FC Kiedrich - JFV Heidenrod                                                                                                              2:0 (1:0)

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Eltville und Tabellenplatz 2 stand für unsere B-Jugend am Mittwochabend das Kreispokal-Erstrundenspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Heidenrod an. Da der Gegner sein Meisterschaftsspiel vom vergangenen Wochenende verlegt hatte, war der Gegner schwer einzuschätzen.

Bereits nach zehn Sekunden hatte Kapitän Simon Wanner die Möglichkeit zur Führung. Ein Fehlpass der Heidenroder Hintermannschaft landete bei Simon, der Torwart konnte seinen Schuss aber parieren. Eine knappe Viertelstunde später konnte sich unser Torwart Marco Proksch auszeichnen, als er eine Doppelchance der Gäste entschärfte (13). Bis dahin fand das Spiel nur zwischen den Strafräumen statt. Heidenrod stand kompakt und tief, und suchte das Glück in Kontern. Die Hausherren tappten in dieser Phase dreimal in die Abseitsfalle. In Durchgang eins fand unsere B-Jugend nur selten Mittel, die kompakte Defensive der Gäste zu überwinden und hinter die Abwehr zu kommen. Das Spiel war oft zu statisch, das Stellungsspiel nicht optimal. Gelang es den Kiedrichern aber, bis zum Gästestrafraum durchzukommen, wurde es gefährlich. So flankte Norman Haas von rechts vors Tor, der Schuss von Stürmer Bedrican Cil wurde zunächst abgewehrt, Simons Nachschuss zur Ecke geklärt (19). Drei Minuten später konnte Phillip Siegel nach einer Ecke von Laurenz Rheingans abstauben und die zu diesem Zeitpunkt glückliche Führung erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Lars Sponholz mit einem langen Ball geschickt, der Torwart konnte seinen Schuss aber blocken (37). Da niemand mit aufgerückt war, bleib es bei der knappen Führung.

Die Pausenansprache dürfte entsprechend ausgefallen sein, denn zum Wiederanpfiff war mehr Bewegung im Kiedricher Spiel. Florian Theis steckte den Ball steil auf Bedrican durch, der aus sieben Metern flach zum 2:0 einschoss (41). Einige Minuten später spielte Fynn Brückmann einen langen Diagonalpass auf Luis Popp, der den Ball über den herauslaugenden Torwart lupfte, leider ein bisschen zu hoch (48). Fast im Gegenzug schoss Heidenrod nach einem Konter haarscharf an Marcos Gehäuse vorbei (49). Die Hausherren waren jetzt besser im Spiel und erspielten sich gute Möglichkeiten, Heidenrod konnte nicht mehr so viele Nadelstiche setzen. Die besten Möglichkeiten, das Ergebnis hochzuschrauben, hatten Simon, der nach einem Zuspiel von Lars Sp. nur den Pfosten traf, Luis, der nach Pass von Florian den Ball über das Tor chipte, sowie Lars Sp. und Steven Santowski, die aus kurzer Distanz zu hoch zielten.

Es blieb beim 2:0, dass aufgrund der Steigerung in Durchgang zwei auch verdient war. Allerdings hatte Heidenrod in Durchgang eins auch Möglichkeiten, um in Führung zu gehen oder auszugleichen. Somit ist das Pokal-Viertelfinale erreicht. Bereits am Freitagabend geht es in der Meisterschaft weiter. Der SV Johannisberg, am Mittwoch im Pokal gegen Eltville unterlegen, ist zu Gast in Kiedrich.

Tore: Phillip Siegel, Bedrican Cil 

Aufstellung: Marco Proksch (TW), Norman Haas, Fynn Brückmann, Lars Demmer, Lars Sponholz, Florian Theis, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Phillip Siegel, Lukas Helck (ETW), Steven Santowski, Sebastian Kunz, Justin Fritz (ETW) 

20.08.2017    1. Meisterschaftsspiel      Spvgg.1922 Eltville - 1.FC Kiedrich       1:6 (0:3)

Saisonstart gelungen

Strahlende Gesichter bei den Kiedricher B-Jugend-Fußballern und ihrem Trainerteam nach der guten Leistung zum Saisonauftakt gegen den Nachbarn aus Eltville. Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Erbach konnte ein ungefährdeter und in der Höhe verdienter Sieg eingefahren werden, und das ohne in der Vorbereitung auch nur ein einziges Testspiel absolviert zu haben. Dennoch zeigte die neu formierte Mannschaft in ihrem ersten Spiel, dass sie schon auf einem guten Weg ist, sich zu finden, hatte den Gegner über weite Strecken im Griff und war auch in der Lage, die Überlegenheit in Tore umzusetzen.

Allerdings hätte man in der 4. Minute auch leicht in Rückstand geraten können: nach einem Fehler im Spielaufbau musste Kiedrichs starker Torwart Marco Proksch in höchster Not im Herauslaufen einen Fehlstart verhindern. In der 10. Minute konnten die Gäste dann aber schon die Führung bejubeln. Nach einem langen Ball von Lars Demmer aus der eigenen Hälfte heraus auf Simon Wanner erzielte dieser im Nachschuss aus kurzer Distanz das 0:1. Kiedrich hatte jetzt mehr Ballbesitz und verlagerte das Geschehen immer stärker in die Hälfte der Gastgeber. Daraus resultierten dann zwei weitere Treffer vor dem Pausenpfiff. Das 0:2 wurde eingeleitet durch einen Angriff über rechts und eine Flanke von Norman Haas auf Florian Theis, der in zentraler Position aus etwa 8 Metern traf (28. Minute). Nur vier Minuten später war Laurenz Rheingans mit einem direkt verwandelten Freistoß aus spitzem Winkel zum 0:3 erfolgreich, wobei der Schlussmann der Eltviller allerdings kräftig mithalf (32.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich insgesamt nichts an der Kiedricher Feldüberlegenheit, allerdings schlich sich jetzt doch die ein oder andere Unkonzentriertheit ein, die zu guten Chancen der Hausherren führte. So gleich zweimal kurz hintereinander in der 49. Minute, aber Marco war beide Male mit starken Aktionen zur Stelle und konnte parieren. Nicht so jedoch nur eine Minute später, als nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte sein Rettungsversuch scheiterte und der Eltviller Angreifer ungehindert zum 1:3 Anschlusstreffer einschieben konnte (50.). Die Gäste ließen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und erarbeiteten sich trotz phasenweise etwas behäbigem Spielaufbau mit vielen Rückpässen eine Vielzahl an Chancen. Phillip Siegel scheiterte aus Nahdistanz am Torwart (57.) und eine schöne Flanke von Steven Santowski köpfte Fynn Brückmann nur denkbar knapp am Kasten vorbei (59.). Besser machte es Bedrican Cil kurz darauf mit seinem Treffer zum 1:4 in der 59. Minute per Flachschuss aus spitzem Winkel. Nur wenig später erhöhte Steven nach Vorarbeit von Bedrican auf 1:5 in der 61. Minute und wiederum fünf Minuten später war es der aufgerückte Innenverteidiger Lars Demmer, der einen hoch vor das Eltviller Tor geschlagenen Freistoß von Laurenz zum 1:6 Endstand verwertete (66.) – der Auftakt nach Maß war perfekt.

Schon an diesem Mittwoch wartet die nächste Aufgabe auf das Team – das erste Kreispokalspiel (Achtelfinale) in Kiedrich gegen den Ligakonkurrenten JFV Heidenrod.

 Tore: Simon Wanner, Florian Theis, Laurenz Rheingans, Bedrican Cil, Steven Santowski, Lars Demmer

Es spielten: Marco Proksch (TW), Norman Haas, Fynn Brückmann, Lars Demmer, Florian Theis, Lars Sponholz, Simon Wanner (C), Bedrican Cil, Laurenz Rheingans, Luis Popp, Phillip Siegel, Lukas Helck, Justin Fritz, Steven Santowski, Niclas Sievert und Sebastian Kunz

Bericht: Thomas Popp